Studien

MB-MONITOR 2017: DOKUMENTATION & ÜBERSTUNDEN OHNE ENDE – ÄRZTLICHES PERSONAL IST ÜBERLASTET

By Juni 12, 2018 No Comments

Der Marburger Bund veröffentlichte diesen Monat die repräsentativen Ergebnisse des MB-Monitor 2017, der die Arbeitsbedingungen von angestellten Ärztinnen und Ärzten untersucht. Rund 6200 Personen aus der Krankenhausärzteschaft haben sich an der Umfrage beteiligt. Insgesamt wird deutlich, dass der Wunsch nach mehr Zeit für Privat- und Familienleben, mehr Personal im ärztlichen und pflegerischen Dienst sowie der Abbau von Bürokratie ganz besonders wichtig für die Befragten seien. Der Marburger Bund zitiert hierzu einige Gründe, die den Frust der Ärzteschaft verdeutlichen:  „zu hohe Arbeitsbelastung“, „Personalabbau“, „zunehmende Bürokratisierung“, eine „schlechte Vereinbarkeit von Beruf und Familie“, „mangelnde Wertschätzung“ durch den Arbeitgeber und direkte Vorgesetzte.

Die Zusammenfassung der Studienergebnisse des Marburger Bundes gibt es hier http://www.marburger-bund.de/sites/default/files/dateien/seiten/mb-monitor-2017/mb-monitor-2017-zusammenfassung.pdf

Die eigenen medizinischen Kenntnisse dafür einsetzen, dass in Krankenhäusern die Dokumentation effizienter wird und die Ärztinnen und Ärzte sich auf ihre Arbeit auf Station konzentrieren können – das verfolgen wir bei Tiplu. Wer bei uns einsteigt kann sich sicher sein, dass Wunsch und Wirklichkeit bei den Wochenarbeitsstunden übereinstimmen. Wenn Sie dabei sein wollen, schauen Sie in unseren Stellenanzeigen nach oder kontaktieren Sie uns direkt unter: https://tiplu.de/jobs/